Angebote zu "Massenmedien" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Mizuno Holdall Medium Sporttasche 33EY7W99-09
Empfehlung
15,15 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Marke: Mizuno Material: 100% Polyester Markenlogo auf der Vorderseite verarbeitet Maße: Höhe 31 x Breite 58 x Tiefe 29 in cm Volumen: ca. 48 l ein Hauptfach mit 2-Wege-Reißverschluss ein Seitenfach mit Reißverschluss (Schuhtasche) eine kleine Innentasche mit Klettverschluss ein Tragegriff mit Klettverschluss ein abnehmbarer, verstellbarer und gepolsterter Schultergurt Polsterung am Schultergurt mit atmungsaktivem Mesh angenehmer Tragekomfort NEU, mit Etikett & OVP

Anbieter: Sportspar
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Mode und Massenmedien
71,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mode und Massenmedien ab 71.9 € als Taschenbuch: Eine Analyse der Abhängigkeiten und Interaktionen zweier Systeme bei der Trendentwicklung und Vermarktung von Mode. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Mizuno Holdall Medium Sporttasche 33EY7W99-14
Highlight
15,15 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Marke: Mizuno Material: 100% Polyester Markenlogo auf der Vorderseite verarbeitet Maße: Höhe 31 x Breite 58 x Tiefe 29 in cm Volumen: ca. 48 l ein Hauptfach mit 2-Wege-Reißverschluss ein Seitenfach mit Reißverschluss (Schuhtasche) eine kleine Innentasche mit Klettverschluss ein Tragegriff mit Klettverschluss ein abnehmbarer, verstellbarer und gepolsterter Schultergurt Polsterung am Schultergurt mit atmungsaktivem Mesh angenehmer Tragekomfort NEU, mit Etikett & OVP

Anbieter: Sportspar
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Photography, Fourth Edition
38,07 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vierte überarbeitete und aktualisierte Ausgabe zeigt die gesamte Geschichte der Fotografie, von der frühen Entwicklung bis zur aktuellen Praxis, in ihrem kulturellen Kontext von Kunst, Wissenschaft, Reisen, Krieg, Mode, Massenmedien. Neben dem etablierten Kanon aus Europa und den Vereinigten Staaten sind auch Schlüsselwerke aus Lateinamerika, Afrika, Indien, Russland, China und Japan vertreten.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Photography, Fourth Edition
38,07 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vierte überarbeitete und aktualisierte Ausgabe zeigt die gesamte Geschichte der Fotografie, von der frühen Entwicklung bis zur aktuellen Praxis, in ihrem kulturellen Kontext von Kunst, Wissenschaft, Reisen, Krieg, Mode, Massenmedien. Neben dem etablierten Kanon aus Europa und den Vereinigten Staaten sind auch Schlüsselwerke aus Lateinamerika, Afrika, Indien, Russland, China und Japan vertreten.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Mode und Massenmedien
71,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mode ist mehr als die oberflächliche, nichtige Spielerei, als die sie häufig abgetan wird. Mode ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen mit vielen Facetten. Was aber hat die Mode - ein klassisches Thema der Ökonomie, der Psychologie und natürlich der Soziologie - in der Kommunikationswissenschaft zu suchen? Mode ist in den unterschiedlichsten Formen Thema in den Massenmedien: Sie wird in Anzeigen oder Produktvorstellungen präsentiert, in Modebericht-erstattung der Tagespresse und Modezeitschriften. Mode begegnet uns in fast jedem Bild - auf Fotos und im Film, an Moderatoren und Nachrichtensprechern. Mode ist in den Medien ebenso gegenwärtig wie im Alltag.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Uso degli anglicismi nel linguaggio giovanile
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Übernahme englischer Wörter und Ausdrücke in eine andere Sprache (sog. Anglizismen) ist ein Phänomen der Neuzeit, das auf die führende Position der USA in Bereichen wie Wirtschaft und Technologie zurückzuführen ist, aber auch auf die Verbreitung des amerikanischen Lebensstils durch die Massenmedien. Der letzte Bereich beeinflusst insbesondere die Jugendlichen, die durch ihre Hobbys wie Musik und Mode immer öfter auf Ausdrücke aus dem Amerikanischen zurückgreifen und in die eigene Sprache integrieren. Auf diesem Verhältnis zwischen Massenmedien und Jugendsprache, das im Zentrum vieler sprachwissenschaftlicher Untersuchungen liegt, basierte auch die Idee, eine empirische Studie über den Gebrauch von Anglizismen in der italienischen Jugendsprache durchzuführen. Die vorliegende Diplomarbeit enthält zwei empirische Studien: die erste beschäftigt sich mit der Analyse von Anglizismen in italienischen Jugendzeitschriften, die zweite in Form einer Umfrage untersucht, welche der in der ersten Studie herausgearbeiteten Anglizismen tatsächlich von den Jugendlichen im Alltag benutzt und wie sie in die italienische Sprache integriert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Uso degli anglicismi nel linguaggio giovanile
101,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Übernahme englischer Wörter und Ausdrücke in eine andere Sprache (sog. Anglizismen) ist ein Phänomen der Neuzeit, das auf die führende Position der USA in Bereichen wie Wirtschaft und Technologie zurückzuführen ist, aber auch auf die Verbreitung des amerikanischen Lebensstils durch die Massenmedien. Der letzte Bereich beeinflusst insbesondere die Jugendlichen, die durch ihre Hobbys wie Musik und Mode immer öfter auf Ausdrücke aus dem Amerikanischen zurückgreifen und in die eigene Sprache integrieren. Auf diesem Verhältnis zwischen Massenmedien und Jugendsprache, das im Zentrum vieler sprachwissenschaftlicher Untersuchungen liegt, basierte auch die Idee, eine empirische Studie über den Gebrauch von Anglizismen in der italienischen Jugendsprache durchzuführen. Die vorliegende Diplomarbeit enthält zwei empirische Studien: die erste beschäftigt sich mit der Analyse von Anglizismen in italienischen Jugendzeitschriften, die zweite in Form einer Umfrage untersucht, welche der in der ersten Studie herausgearbeiteten Anglizismen tatsächlich von den Jugendlichen im Alltag benutzt und wie sie in die italienische Sprache integriert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Digitale Gefahr für den Video Star? Nutzung und...
105,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Musikfernsehen ist eines der wichtigsten Massenmedien für Jugendliche und junge Erwachsene. Von ihm gehen Impulse in Bereichen wie Musik, aber auch Mode, Stil und Lebenswandel, Politik und Konsum aus. Es liefert Gesprächsstoff und Produktinformationen ebenso wie eine Klang- und Bildtapete für Jugendzimmer und junge Wohngemeinschaften. MTV ¿ als der international bekannteste Vertreter des Musikfernsehens ¿ ist längst mehr als nur ein weiterer Fernsehsender im überfüllten Kabelnetz. Es ist ein ¿allumfassender Vermittler der populären Kultur¿ und ¿ wie die Washington Post formulierte ¿ das ¿vielleicht einflussreichste kulturelle Einzelprodukt¿ der 80er Jahre. Es ist zu einer kulturellen Ikone geworden. Zu einem Markenzeichen, das für Postmoderne steht, für Hedonismus und Jugendkultur. Für schnelle Bildschnitte und den Starkult der pompösen ¿Video Music Awards¿, aber auch für das soziale Bewusstsein von ¿Rock The Vote¿. Seit 1993 stehen sich in Deutschland die Konkurrenten MTV und VIVA gegenüber ¿ begleitet von ihren Ablegern MTV2 und Viva Zwei. Der deutsche Musiksender VIVA ging 1993 auf Sendung und verfügt über die finanzielle Unterstützung mehrerer grosser Plattenfirmen und Medienkonzerne (namentlich AOL Time Warner, EMI und Polygram). Der Konkurrent MTV Deutschland gehört (wie alle anderen regionalen MTV-Programme) zur VIACOM-Gruppe und begann in den letzten Jahren sich mehr und mehr vom paneuropäischen Rahmenprogramm aus London (MTV Europe, das seit 1987 auf Sendung ist) zu verabschieden. Deutschland ist nach den USA und Japan der drittgrösste Musikmarkt der Welt und der grösste Europas. Und obwohl es viele andere Möglichkeiten gibt, Musik zu bewerben und zu verbreiten (wie beispielsweise Radio, Printmedien, Clubs und Livekonzerte) ist Musikfernsehen heute eines der wichtigsten Medien um Musik einem Massenpublikum vorzustellen und zu verkaufen. Gleichzeitig mehrt sich seit einigen Jahren Kritik an den klassischen Musikfernsehprogrammen: Die langen Strecken von kurz anmoderierten Videoclips, die den Sender MTV berühmt gemacht haben, sind weitestgehend aus dem Programm verschwunden und durch Spiel- und Talkshows, Reportagen und Magazinsendungen ersetzt worden. Die Plattenfirmen fürchten, ihren Einfluss auf das Programm zu verlieren und weniger ihrer Künstler im Programm plazieren zu können und zahlreiche Zuschauer beschweren sich über die Zunahme nichtmusikalischer Programme. Vor diesem Hintergrund ist die Entwicklung neuer [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Essstörungen in der Adoleszenz
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 2, Universität Paderborn (Fachbereich Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Seminar: Nahrungsbezogenes Verhalten der Psychologie, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Die heutige Einstellung in der Gesellschaft ist so, dass jedes Kilogramm über dem Idealgewicht das soziale Ansehen schmälert. Man sagt, dass die Leute, die nicht dem schlanken, röhrenförmigen Schönheitsideal unserer Zeit entsprechen selbst für ihre Pfunde verantwortlich seien. Je mehr sich Frauen beim Essen zurückhalten, als desto weiblicher gelten sie. Die Massenmedien sind eine wesentliche Quelle dafür, dass auch unser eigenes Körperideal immer schlanker wird. Sie preisen schlanke Menschen an, zeigen uns nur dürre Models und machen Werbung für Diäten, Abführmittel, Diuretika und Appetitzügler. Man spricht schon von einem 'Super-woman'-Syndrom. Essstörungen beginnen nicht selten mit Diäten. Man fühlt sich immer noch zu dick, auch wenn man schon sehr dünn ist. So wird das Abnehmen zu einem Zwang. In der westlich Welt kommen die meisten Essstörungen vor. Der 'Diätenwahn' startete Mitter der 60er-Jahre. 'Twiggy' führte den Figurenstandard mit einem BMI unter 20 ein. Zu dieser Zeit kam auch die 'Light-' und 'Du-darfst-' Welle auf. Kalorientabellen wurden Mode. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Digitale Gefahr für den Video Star? Nutzung und...
59,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Musikfernsehen ist eines der wichtigsten Massenmedien für Jugendliche und junge Erwachsene. Von ihm gehen Impulse in Bereichen wie Musik, aber auch Mode, Stil und Lebenswandel, Politik und Konsum aus. Es liefert Gesprächsstoff und Produktinformationen ebenso wie eine Klang- und Bildtapete für Jugendzimmer und junge Wohngemeinschaften. MTV ¿ als der international bekannteste Vertreter des Musikfernsehens ¿ ist längst mehr als nur ein weiterer Fernsehsender im überfüllten Kabelnetz. Es ist ein ¿allumfassender Vermittler der populären Kultur¿ und ¿ wie die Washington Post formulierte ¿ das ¿vielleicht einflußreichste kulturelle Einzelprodukt¿ der 80er Jahre. Es ist zu einer kulturellen Ikone geworden. Zu einem Markenzeichen, das für Postmoderne steht, für Hedonismus und Jugendkultur. Für schnelle Bildschnitte und den Starkult der pompösen ¿Video Music Awards¿, aber auch für das soziale Bewußtsein von ¿Rock The Vote¿. Seit 1993 stehen sich in Deutschland die Konkurrenten MTV und VIVA gegenüber ¿ begleitet von ihren Ablegern MTV2 und Viva Zwei. Der deutsche Musiksender VIVA ging 1993 auf Sendung und verfügt über die finanzielle Unterstützung mehrerer großer Plattenfirmen und Medienkonzerne (namentlich AOL Time Warner, EMI und Polygram). Der Konkurrent MTV Deutschland gehört (wie alle anderen regionalen MTV-Programme) zur VIACOM-Gruppe und begann in den letzten Jahren sich mehr und mehr vom paneuropäischen Rahmenprogramm aus London (MTV Europe, das seit 1987 auf Sendung ist) zu verabschieden. Deutschland ist nach den USA und Japan der drittgrößte Musikmarkt der Welt und der größte Europas. Und obwohl es viele andere Möglichkeiten gibt, Musik zu bewerben und zu verbreiten (wie beispielsweise Radio, Printmedien, Clubs und Livekonzerte) ist Musikfernsehen heute eines der wichtigsten Medien um Musik einem Massenpublikum vorzustellen und zu verkaufen. Gleichzeitig mehrt sich seit einigen Jahren Kritik an den klassischen Musikfernsehprogrammen: Die langen Strecken von kurz anmoderierten Videoclips, die den Sender MTV berühmt gemacht haben, sind weitestgehend aus dem Programm verschwunden und durch Spiel- und Talkshows, Reportagen und Magazinsendungen ersetzt worden. Die Plattenfirmen fürchten, ihren Einfluß auf das Programm zu verlieren und weniger ihrer Künstler im Programm plazieren zu können und zahlreiche Zuschauer beschweren sich über die Zunahme nichtmusikalischer Programme. Vor diesem Hintergrund ist die Entwicklung neuer [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot