Angebote zu "Massenmedien" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Mode und Massenmedien
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mode ist mehr als die oberflächliche, nichtige Spielerei, als die sie häufig abgetan wird. Mode ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen mit vielen Facetten. Was aber hat die Mode - ein klassisches Thema der Ökonomie, der Psychologie und natürlich der Soziologie - in der Kommunikationswissenschaft zu suchen? Mode ist in den unterschiedlichsten Formen Thema in den Massenmedien: Sie wird in Anzeigen oder Produktvorstellungen präsentiert, in Modebericht-erstattung der Tagespresse und Modezeitschriften. Mode begegnet uns in fast jedem Bild - auf Fotos und im Film, an Moderatoren und Nachrichtensprechern. Mode ist in den Medien ebenso gegenwärtig wie im Alltag.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Burger, Stephanie: Mode und Massenmedien
63,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Mode und Massenmedien, Titelzusatz: Eine Analyse der Abhängigkeiten und Interaktionen zweier Systeme bei der Trendentwicklung und Vermarktung von Mode, Autor: Burger, Stephanie, Verlag: AV Akademikerverlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Kommunikationswissenschaften, Seiten: 196, Informationen: Paperback, Gewicht: 308 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Photography
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vierte überarbeitete und aktualisierte Ausgabe zeigt die gesamte Geschichte der Fotografie, von der frühen Entwicklung bis zur aktuellen Praxis, in ihrem kulturellen Kontext von Kunst, Wissenschaft, Reisen, Krieg, Mode, Massenmedien. Neben dem etablierten Kanon aus Europa und den Vereinigten Staaten sind auch Schlüsselwerke aus Lateinamerika, Afrika, Indien, Russland, China und Japan vertreten.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Uso degli anglicismi nel linguaggio giovanile
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Übernahme englischer Wörter und Ausdrücke in eine andere Sprache (sog. Anglizismen) ist ein Phänomen der Neuzeit, das auf die führende Position der USA in Bereichen wie Wirtschaft und Technologie zurückzuführen ist, aber auch auf die Verbreitung des amerikanischen Lebensstils durch die Massenmedien. Der letzte Bereich beeinflusst insbesondere die Jugendlichen, die durch ihre Hobbys wie Musik und Mode immer öfter auf Ausdrücke aus dem Amerikanischen zurückgreifen und in die eigene Sprache integrieren. Auf diesem Verhältnis zwischen Massenmedien und Jugendsprache, das im Zentrum vieler sprachwissenschaftlicher Untersuchungen liegt, basierte auch die Idee, eine empirische Studie über den Gebrauch von Anglizismen in der italienischen Jugendsprache durchzuführen. Die vorliegende Diplomarbeit enthält zwei empirische Studien: die erste beschäftigt sich mit der Analyse von Anglizismen in italienischen Jugendzeitschriften, die zweite in Form einer Umfrage untersucht, welche der in der ersten Studie herausgearbeiteten Anglizismen tatsächlich von den Jugendlichen im Alltag benutzt und wie sie in die italienische Sprache integriert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Die kleinen Unterschiede
22,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Think different - Kritische Analyse des PopulärenNicht nur das Private, auch das Populäre ist politisch. Davon ausgehend, dass Populärkultur immer die Kultur der Benachteiligten ist, erforschen die britischen Cultural Studies Massenmedien und Konsumgüter als Orte sozialer Auseinandersetzungen im Alltag. TV-Shows, Soap Operas, Popmusik, Mode etc. erscheinen als Rohmaterial für eine eigenständige Kultur derjenigen, denen der Zugang zur sogenannten "Hochkultur" versperrt bleibt.Lange Zeit galt in der bundesrepublikanischen Diskussion Adornos und Horkheimers Kulturindustrie-Theorie als Ausgangspunkt für eine kritische Betrachtung der Massenmedien. Es ist das Verdienst der Cultural Studies, dass mittlerweile auch hierzulande eine Einschätzung der Konsum- und Medienwelt vorgenommen wird, welche die Rezipienten massenmedialer Produkte nicht als "kulturelle Deppen" (cultural dopes) abstempelt.Bis heute ist es das wesentliche Ziel der Cultural Studies, kulturelle Alltagsprakt iken im Kontext von gesellschaftlichen Machtverhältnissen als "Politik der Differenz" zu untersuchen. Dabei verbindet sich die Analyse des Populären mit der Analyse von Lebensform, Klasse, Geschlecht, Alter und ethnischer Zugehörigkeit.Die kleinen Unterschiede ist ein Einstiegsband für Neugierige, der Orientierung auf einem immer unübersichtlicher werdenden Forschungsfeld verschafft. Britische und deutsche Autoren beleuchten Entstehungsgeschichte, Stellenwert und Anspruch der Cultural Studies, sondieren ihre ebenso zögerliche wie kontroverse Aufnahme hierzulande und führen die aktuelle Diskussion um ein spannendes Forschungsgebiet fort.Rainer Winter, Udo Göttlich und Dominik Bloedner liefern die theoretische Basis der Cultural Studies. Stuart Hall und Paul Gilroy widmen sich dem Schlüsselbegriff "Differenz", Simon Frith schreibt über Musik und Identität, John Fiske über das Widerstandspotential von Quiz-Shows für Frauen, Angela McRobbie über Feminismus, Mode und Konsum.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Die kleinen Unterschiede
21,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Think different - Kritische Analyse des PopulärenNicht nur das Private, auch das Populäre ist politisch. Davon ausgehend, dass Populärkultur immer die Kultur der Benachteiligten ist, erforschen die britischen Cultural Studies Massenmedien und Konsumgüter als Orte sozialer Auseinandersetzungen im Alltag. TV-Shows, Soap Operas, Popmusik, Mode etc. erscheinen als Rohmaterial für eine eigenständige Kultur derjenigen, denen der Zugang zur sogenannten "Hochkultur" versperrt bleibt.Lange Zeit galt in der bundesrepublikanischen Diskussion Adornos und Horkheimers Kulturindustrie-Theorie als Ausgangspunkt für eine kritische Betrachtung der Massenmedien. Es ist das Verdienst der Cultural Studies, dass mittlerweile auch hierzulande eine Einschätzung der Konsum- und Medienwelt vorgenommen wird, welche die Rezipienten massenmedialer Produkte nicht als "kulturelle Deppen" (cultural dopes) abstempelt.Bis heute ist es das wesentliche Ziel der Cultural Studies, kulturelle Alltagsprakt iken im Kontext von gesellschaftlichen Machtverhältnissen als "Politik der Differenz" zu untersuchen. Dabei verbindet sich die Analyse des Populären mit der Analyse von Lebensform, Klasse, Geschlecht, Alter und ethnischer Zugehörigkeit.Die kleinen Unterschiede ist ein Einstiegsband für Neugierige, der Orientierung auf einem immer unübersichtlicher werdenden Forschungsfeld verschafft. Britische und deutsche Autoren beleuchten Entstehungsgeschichte, Stellenwert und Anspruch der Cultural Studies, sondieren ihre ebenso zögerliche wie kontroverse Aufnahme hierzulande und führen die aktuelle Diskussion um ein spannendes Forschungsgebiet fort.Rainer Winter, Udo Göttlich und Dominik Bloedner liefern die theoretische Basis der Cultural Studies. Stuart Hall und Paul Gilroy widmen sich dem Schlüsselbegriff "Differenz", Simon Frith schreibt über Musik und Identität, John Fiske über das Widerstandspotential von Quiz-Shows für Frauen, Angela McRobbie über Feminismus, Mode und Konsum.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Uso degli anglicismi nel linguaggio giovanile
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Übernahme englischer Wörter und Ausdrücke in eine andere Sprache (sog. Anglizismen) ist ein Phänomen der Neuzeit, das auf die führende Position der USA in Bereichen wie Wirtschaft und Technologie zurückzuführen ist, aber auch auf die Verbreitung des amerikanischen Lebensstils durch die Massenmedien. Der letzte Bereich beeinflusst insbesondere die Jugendlichen, die durch ihre Hobbys wie Musik und Mode immer öfter auf Ausdrücke aus dem Amerikanischen zurückgreifen und in die eigene Sprache integrieren. Auf diesem Verhältnis zwischen Massenmedien und Jugendsprache, das im Zentrum vieler sprachwissenschaftlicher Untersuchungen liegt, basierte auch die Idee, eine empirische Studie über den Gebrauch von Anglizismen in der italienischen Jugendsprache durchzuführen. Die vorliegende Diplomarbeit enthält zwei empirische Studien: die erste beschäftigt sich mit der Analyse von Anglizismen in italienischen Jugendzeitschriften, die zweite in Form einer Umfrage untersucht, welche der in der ersten Studie herausgearbeiteten Anglizismen tatsächlich von den Jugendlichen im Alltag benutzt und wie sie in die italienische Sprache integriert werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Mode und Massenmedien
71,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mode und Massenmedien ab 71.9 € als Taschenbuch: Eine Analyse der Abhängigkeiten und Interaktionen zweier Systeme bei der Trendentwicklung und Vermarktung von Mode. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Uso degli anglicismi nel linguaggio giovanile
101,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Übernahme englischer Wörter und Ausdrücke in eine andere Sprache (sog. Anglizismen) ist ein Phänomen der Neuzeit, das auf die führende Position der USA in Bereichen wie Wirtschaft und Technologie zurückzuführen ist, aber auch auf die Verbreitung des amerikanischen Lebensstils durch die Massenmedien. Der letzte Bereich beeinflusst insbesondere die Jugendlichen, die durch ihre Hobbys wie Musik und Mode immer öfter auf Ausdrücke aus dem Amerikanischen zurückgreifen und in die eigene Sprache integrieren. Auf diesem Verhältnis zwischen Massenmedien und Jugendsprache, das im Zentrum vieler sprachwissenschaftlicher Untersuchungen liegt, basierte auch die Idee, eine empirische Studie über den Gebrauch von Anglizismen in der italienischen Jugendsprache durchzuführen. Die vorliegende Diplomarbeit enthält zwei empirische Studien: die erste beschäftigt sich mit der Analyse von Anglizismen in italienischen Jugendzeitschriften, die zweite in Form einer Umfrage untersucht, welche der in der ersten Studie herausgearbeiteten Anglizismen tatsächlich von den Jugendlichen im Alltag benutzt und wie sie in die italienische Sprache integriert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot